Der Rock meines Vaters

top ten productions
12. – 14. SEPTEMBER 2016
20:00 Uhr
Werkstattbühne

ACHTUNG: Nur für die linke Mittelschicht!

Auf der Bühne zwei junge Menschen. Sie hatten eine problemlose, antiautoritäre Kindheit in emanzipierten Elternhäusern mit coolen 68er-Vätern, die nie durch Abwesenheit glänzten. Sie können sich nicht beklagen. Nun sind sie Ende zwanzig und haben keine eigene Meinung. Sie möchten Pink Floyd hassen können und auch mal auf Unverständnis stoßen. Sie sehnen sich nach Reibung. Und manchmal wünschen sie sich insgeheim, eine schwerere Kindheit gehabt zu haben. Mit Alkoholiker-Vätern zum Beispiel oder einem Schrebergartenhäuschen – Dinge, von denen sie sich kraftvoll hätten distanzieren können.

www.facebook.com/toptenproductionsbern

KONZEPT+IDEE+SPIEL Johanna Dähler, Simon Labhart AUSSTATTUNG Jimena Cugat LICHT+TECHNIK Demian Jakob STÜCKENTWICKLUNG Nils Torpus FOTOS Vera König
WERKSTATTBETREUERIN Anne-Cathrin Lessel

Eine Produktion von top ten productions in Zusammenarbeit mit Werkstattmacher e.V. und LOFFT – DAS THEATER. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt, Burgergemeinde Bern, Pro Helvetia, Ernst Göhner Stiftung, Alexis Victor Thalberg Stfitung, Jan Georg Bürki Stiftung und Stiftung Papa Labhart.

Termine & Tickets:

LOFFT, Werkstattbühne – 12.09.2016, 20:00 Uhr
Karte reservieren  |  Online-Ticket kaufen

LOFFT, Werkstattbühne – 13.09.2016, 20:00 Uhr
Karte reservieren  |  Online-Ticket kaufen

LOFFT, Werkstattbühne – 14.09.2016, 20:00 Uhr
Karte reservieren  |  Online-Ticket kaufen