shut eye’s Club

Morawe
13. FEBRUAR 2015
23 Uhr
Pferdehaus WW

Zwei Performer_innen und zwei Tänzer_innen aus dem Urban Dance beginnen eine Reise.

Sie bringen Lebensgeschichten auf die Tanzfläche – Menschen und Ihre Gedankenwelten verbinden sich über die Musik miteinander. Wo fängst du an und wo höre ich auf? Im kollektiven Bewusstsein entwerfen wir uns und die Welt jeden Tag aufs Neue. Die Poetry Slam Gedichte von Franz Friedrich bauen die Brücke zwischen dem Alltag und dieser Traumwelt, in der alles möglich scheint. Auf der Tanzfläche spiegeln sich die Projektionen der Performer_innen in den visual arts von ina hurry. Worte fusionieren mit dem Rhythmus der Musik von Gazelle Horn. Die Performance ist eingebettet in einen Clubabend mit DJs, denen es gelingt mit ihrem Sound die Grenzen zwischen den Genres zu sprengen.

Konzept & Regie & Choreografie Katharina Morawe
Performance Anne Müller, Ludwig Hentschel
Tanz Alexandrine Joseph, Daniel Grahnert
DJs Gazelle Horn, ALOO, shape
Visuals ina hurry
Texte Franz Friedrich
Maske Jessy
Regieassistenz Annika Port
Werkstattmacherin Julia Schlesinger

Eine Produktion von Katharina Morawe in Zusammenarbeit mit Werkstattmacher e.V. und LOFFT – DAS THEATER. Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Mit freundlicher Unterstützung vom Kulturkollektiv Plagwitz e.V.

visionbakery.com/shuteyesclub